• DE

Whisky aus Deutschland

Deutsche Whisky-Sorten in großer Auswahl bei Tabak Brückbauer in Künzelsau!
Fass-Lager bei Slyrs in Bayern.

Deutscher Whisky polarisiert die Whiskykennerschaft wie kein zweites Getränk. Manche halten ihn für ungenießbar, andere für eine Bereicherung der Whisky-Landschaft.

Informationen über die Destillerien sind schwer zu bekommen, unter anderem weil größtenteils nur geringe Chargen in Abfindungsbrennereien hergestellt werden und auch ohne große Werbung schnell abverkauft sind.

Derzeit gibt es fast 30.000 Obst- & Kornbrennereien in ganz Deutschland und nur ca. 1% befasst sich auch mit der  Whiskyherstellung. Einige sind schon erfolgreich am Markt, andere noch in der Versuchsphase. In den nächsten Jahren werden auch ihre Produkte marktreif sein. Lassen wir uns überraschen.

Denn: Wer sagt deutsche Whiskys wären schlecht, der hat sie nicht alle - und zwar probiert !    (Zitat: Jürgen Müller, 2010)

Deutscher Whisky hat momentan noch keine so große Fangemeinde, jedoch haben einige Bewertungen des Whisky-Papstes Jim Murray die Fachleute aufhorchen lassen.

Bei der Verkostung eines deutschen Whiskys sollte man jedoch nicht im Hinterkopf seinen Schottischen Lieblings-Malt haben, das könnte u.U. zu enttäuschten Gesichtern führen. Einen Whisky aus Deutschland sollte man als eigenständiges Getränk verkosten und nicht mit schottischen Single Malts oder Blends vergleichen.

(Text mit freundlicher Genehmigung von Jürgen Müller: www.deutsche-whiskys.de )

Nach oben